Supplier Portal

Wie viele Ihrer Geschäftspart­ner kön­nen Sie über EDI Pro­jek­te inte­gri­eren? Bei welchen sind die nöti­gen Voraus­set­zun­gen nicht gegeben oder eine klas­sis­che EDI Anbindung lohnt sich aus Ihrer Sicht nicht?

100% dig­i­tal?

Ja, das würde man dann erre­ichen, wenn jed­er Teil­nehmer seine Hausauf­gaben gemacht hätte und inte­gri­ert über Schnittstelle mit Ihnen arbeit­en kann. Viele sind auf diesem Weg, manche sind weit­er als andere und wiederum andere haben damit noch nicht begonnen. Diese Ver­hin­der­ermen­tal­ität block­iert den Aus­bau hin zu den 100% massiv.

Das Verur­sacher­prinzip

Wenn ich als Händler in der Lage bin, meine Bestel­lun­gen zu 100% per EDI zu versenden und alle einge­hen­den EDI Auf­trags­bestä­ti­gun­gen automa­tisiert zu ver­ar­beit­en, dann bin ich nun gezwun­gen, für den Part­ner der seinen Hausauf­gaben nicht gemacht hat, zusät­zlich zu investieren. Ich habe in meine Dig­i­tal­isierung investiert und nun muss ich auch noch in Per­son­al investieren, das die Auf­trags­bestä­ti­gun­gen oder Rech­nun­gen von diesem Her­steller von Hand erfasst und prüft. Ich bezahle also 2x und mein ROI wird kleiner.

Betrieb­swirtschaftlich gese­hen ist diese Sit­u­a­tio­nen nicht effek­tiv. Ein Vorteil im EDI Date­naus­tausch zeigt sich darin, dass Dat­en, die in den Sys­te­men dig­i­tal vor­liegen, dig­i­tal über­tra­gen und fehler­frei automa­tisiert im Ziel­sys­tem ver­ar­beit­et wer­den. Für jeden Part­ner, der das nicht kann oder will, muss ich Dat­en, die er mir ana­log über­mit­telt hat, wieder dig­i­tal­isieren. Das ist, dem Verur­sacher­prinzip fol­gend, wed­er logisch noch fair noch kaufmän­nisch sinnvoll.

Die Kon­se­quenz

Als Händler kann ich nur dann 100% Dig­i­tal­isierung erre­ichen, wenn meine Liefer­an­ten zu 100% dig­i­tal arbeit­en. Wenn Sie das nicht oder in Teilen nicht kön­nen oder wollen, dann kann ich das über ein Liefer­an­ten­por­tal lösen. Als Händler sende ich meine Bestel­lung dig­i­tal an IWO­furn und IWO­furn stellt diese dem Her­steller in meinem Por­tal bere­it. EDI fähige Liefer­an­ten erhal­ten die Nachricht natür­lich elek­tro­n­isch. In diesem Por­tal kann der Her­steller, der seine Hausauf­gaben nicht gemacht hat, selb­st die Dig­i­tal­isierung mein­er Dat­en übernehmen indem er die Auf­trags­bestä­ti­gung, den Liefer­schein und die Rech­nung von Hand erfasst. Das Por­tal wiederum nimmt diese dig­i­tal­en Infor­ma­tio­nen auf und überträgt sie vol­lau­toma­tisch an meine Waren­wirtschaft. So kommt die 100% Marke ins Blick­feld. Einzelne IWO­furn Han­del­skun­den haben über diesen unter­stützen­den Weg bere­its die 90% Marke geknackt

Faz­it:

Por­tale sind eine sin­nvolle und notwendi­ge Ergänzung Ihrer Dig­i­tal­isierungsstrate­gie. Nutzt man diese Möglichkeit nicht, dann bleibt man abhängig von der Geschwindigkeit und dem Dig­i­tal­isierungswillen des Part­ners und gibt die eigene Strate­gie aus der Hand.

Die IWO­furn arbeit­et aber mit allen Por­tal­nutzern daran, diesen Zus­tand zu eli­m­inieren und den Schritt zum vollinte­gri­erten EDI Part­ner zu gehen. Auf dem Weg dor­thin ist ein Por­tal eine sin­nvolle Ergänzung und für manche dann auch der Anstoß, sich endlich zu bewe­gen. Sehr schnell wer­den Sie auch erken­nen, dass solche Por­tale noch für viele weit­ere Auf­gaben oder Infor­ma­tio­nen genutzt wer­den kön­nen. Gerne unter­stützen wir Sie in der Konzep­tion, in der Bere­it­stel­lung und im Betrieb.

Kommende Veranstaltungen

Unsere aktuellen Webseminare:

Poten­tiale im eCom­merce für den effek­tiv­en Auf- und Aus­bau ein­er eige­nen eCom­merce-B2B Shop-Umge­bung nutzen!

Don­ner­stag, 05. August, 12:30 — 13:15 Uhr
Don­ner­stag, 19. August, 12:30 — 13:15 Uhr

Unser Newsletter

Kontakt

Tel. +49 7031 4617 450
Service@IWOfurn.com