Erfolgreich auf allen Marktplätzen

Mark­t­plätze als Verkaufsplatt­formen bieten über Län­dergrenzen hin­weg eine attrak­tive Reich­weite und gute Möglichkeit, um online präsent zu sein. Neben der größeren Reich­weite ermöglichen sie es Händlern zudem, neue Ziel­grup­pen zu gewin­nen und Überka­paz­itäten im Lager bess­er abzu­verkaufen. In Summe sind damit attrak­tive Umsatzsteige­rungen möglich.

Wer sich von diesen Aus­sicht­en motivieren lässt, kann vermeint­lich sofort mit dem Verkauf sein­er Waren über Mark­t­plätze starten und auch zusät­zlich von den integrier­ten Logis­tik-Mod­ellen der Plattfor­men prof­i­tieren. Jedoch muss dabei beachtet wer­den, dass Mark­t­plätze eine kom­plette Inte­gra­tion in deren eige­nen dig­i­tal­en Prozess-Work­flow erwarten. Diese Anforderun­gen unter­schei­den sich je nach Platt­form. Manch­mal sind die Work­flows sog­ar inner­halb eines Marktplatzan­bieters für die jew­eili­gen Vertriebs­konzepte unter­schiedlich. Deshalb sind diese Anforderun­gen für einen New­com­er als Mark­t­platz-Sell­er zu Beginn ein­er Inte­gra­tion nur sehr schw­er zu überblicken.

Eine gute Hil­festel­lung dabei bie­tet Iwo­furn. Der Inte­gra­tionspart­ner für Geschäfts­date­naus­tausch in der europäis­chen Home & Liv­ing Bran­che hat die unter­schiedlichen Anfor­derungen der Mark­t­plätze analysiert und geclus­tert. So kon­nten diese im Rah­men von Inte­gra­tionspro­jek­ten mit den jew­eili­gen Plat­tfor­men und Mark­t­platz-Sell­ern umge­set­zt wer­den. Die Iwo­furn weiß heute sehr genau, was zu tun ist und wo die ver­bor­ge­nen Fall­stricke liegen.

Neben den Mark­t­platzriesen wie Ama­zon, Otto und Ebay gilt dies auch für weit­ere Plat­tfor­men, wie Ellos, QVC oder Galaxus. Diese Art der Vorar­beit kön­nen die Kun­den auch für neue Mark­t­platz-Play­er von der Iwo­furn erwarten. So ist es Händlern und Her­stellern mög­lich, eine erfol­gre­iche Integra­tion mit dem Wun­sch-Mark­t­platz durchzuführen.

IWO­furn blickt auf eine knapp 15-jährige Exper­tise zurück. Das Unternehmen ver­net­zt aktuell europaweit mehr als 1.000 Unter­nehmen – dazu zählen etwa 750 Möbel­her­steller und 350 Möbel­händler – und wick­elt dabei mehr als 20 Mio. Geschäftsvor­fälle jährlich dig­i­tal­isiert ab. Auch Koop­er­a­tio­nen und Schnittstellen zu Verbundgrup­pen und Waren­wirtschaften ste­hen seit Anbe­ginn im Fokus.

Aber nicht nur der Belegdaten­austausch ist für die Iwo­furn ein The­ma: Nahezu alle dig­i­tal­en The­menbereiche, die ein effizien­teres und umsat­zori­en­tiertes Arbeit­en ermöglichen, bietet der Spezial­ist aus Holzger­lin­gen heute mit seinem bre­it­en Lösungsange­bot an.

KONTAKT AUFNEHMEN