Polipol

Polipol

 

Der erste Teilnehmer aus dem Arbeitskreis IDM Polster, die Polipolgruppe aus Diepenau mit den Unternehmen Megapol, Polinova, Polipol und Zehdenick hat sich für die IWOfurn Plattform registriert und testet mit Hilfe des IWOfurn Konfigurators Produktlogik und Preisfindung. Nach Abschluss dieser Tests werden die Variantenkataloge ausgewählten Händlern zur Verfügung gestellt. Die Kataloge, die im speziell für die Polsterhersteller entwickelten IDM-Format erstellt werden, können dann über die IWOfurn-Schnittstelle zu den Warenwirtschaftssystemen des Handels direkt am Point-of-Sales genutzt werden. Einer automatisierten Auftragsabwicklung per EDI steht danach durch die in IWOfurn integrierten Warenwirtschaften nichts mehr im Wege. Damit ist Polipol und der AK IDM Polster einen großen Schritt in Richtung der für die Polsterindustrie so wichtigen Katalogerstellung für die Nutzung im Möbelhandel weitergekommen.

„Das moderne IDM Polster Format ermöglicht es uns, unseren Kunden elektronische Kataloge mit vollständigen Sortimenten zur Verfügung zu stellen. Die komplexen Regelwerke der Produktkonfiguration und der Preisfindung lassen sich in diesem Format sinnvoll abbilden. Diese Datenqualität wird für unsere Kunden am POS und in der EDI-Bestellabwicklung eine sehr große Hilfe sein.“

Hr. Jürgensen, Leitung IT und Logistik, Polipol Holding GmbH & Co.KG

„Der IWOfurn Konfigurator unterstützt die Warenwirtschaftssysteme des Handels bei der Produktsuche und Konfiguration direkt am POS. Artikel, Sets und Variantenkonfigurationen werden durch den Verkauf fehlerfrei erstellt und in den EDI Kreislauf übergeben. Mit IDM Polster nutzt nun ein weiteres Datenformat diese Integration zwischen IWOfurn und den Warenwirtschaftssystemen des Handels.

Dietmar Weber, Geschäftsführer, IWOfurn Service GmbH

jjjj1305-2Pressemitteilung_IWOfurn _NEWS_des-Monats-IDM_Polipol


 

 
Top