Das Jeder-kann-mit-Jedem-Konzept

IWOfurn_Jeder_Grafik950x400

Wir stehen für Offenheit durch nicht proprietäre Lösungen.

1 – IWOfurn Lieferantenportal:

Mit dem IWOfurn Lieferantenportal kann jeder Lieferant völlig unabhängig, ohne Integration der eigenen Systeme, Aufträge des Handels elektronisch empfangen und Prozesse wie Auftragsbestätigung, Lieferavis, Artikelverfügbarkeiten und Rechnungen automatisiert an die Handelskunden übertragen. Auch Artikelstammdaten lassen sich einfach via Excel oder auch im IDM-Format in der Online-Umgebung hochladen.

1 – IWOfurn My-Supplier-Portal:

Das IWOfurn My-Supplier-Portal enthält alle Funktionen des Lieferantenportals. Handelsunternehmen können damit Ihren nicht EDI-fähigen Lieferanten ein komplettes Webportal zur Verfügung stellen. Auch die Kommunikation wie z. B. Rückfragen des Lieferanten oder fehlende Dokumente wie Versandlabel oder Lieferschein können über das Portal ausgetauscht werden.

2 – IWOfurn Konfigurator:

Der IWOfurn Konfigurator bildet alle Varianten reichen Artikel ab und führt den Anwender am POS bequem durch den Konfigurationsprozess. Alle gängigen Formate wie CSA7 oder IDM-Polster werden im Konfigurator einheitlich für den Verkäufer dargestellt. Für IDM-Kataloge mit 2D-Objekten steht auch ein 2D-Planer zur Verfügung.

3 – IWOfurn Planungsconnector:

Mit dem IWOfurn Planungsconnector lässt sich jedes Planungssystem, wie z.B. Furnplan, KPS Küchen uvm. mit der jeweiligen Warenwirtschaft verbinden. Die zusammengestellten Planungen können auf IWOfurn abgespeichert werden und vollautomatisiert in die Kaufvertragserfassung der Warenwirtschaft geladen werden. Die Planungen können im Anschluss elektronisch fehlerfrei an den Lieferanten übertragen werden.

Durch die von IWOfurn bereitgestellten Schnittstellen kann sich jeder Marktteilnehmer an das System anschließen.

4 – IWOfurn Messaging:

Über das IWOfurn Messaging tauschen bereits über 900 Unternehmen Nachrichten wie Aufträge, Auftragsbestätigungen, Lieferavis, Verfügbarkeiten, Rechnungen und weitere Nachrichtenarten aus. Im Jahr 2013 werden voraussichtlich über 7,5 Millionen Nachrichten ausgetauscht. Alle führenden Warenwirtschaften des Möbelhandels sowie eine Vielzahl an ERP-Systemen auf Seiten der Industrie sind bereits angeschlossen.

5 – IWOfurn Stammdaten:

IWOfurn hat bereits zahlreiche Formate für Artikelstammdaten integriert. Der Upload via Excel, UL3, IDM-Polster, CSA7 PRICAT, EDIFACT PRICAT und anderer Formate ist möglich. Der Lieferant kann auf IWOfurn kundenspezifische Preislisten und elektronische Kataloge hochladen und selbst administrieren, an welche seiner Kunden die Kataloge freigegeben werden.

6 – IWOfurn B2B-Shop:

Firma und Benutzer anlegen und schon erhält der Kunde Login-Daten! Mit dem IWOfurn B2B-Shop können Industrieunternehmen Handelskunden über einen eigenen Shop anbinden. Die Shop-Oberfläche kann auf Wunsch an die eigene Corporate Identity angepasst werden. Für den Shop können die auf IWOfurn-Plattform hinterlegten Kataloge verwendet werden. So kann zum Beispiel auch ein IDM-Polster Katalog an den jeweiligen Handelskunden freigegeben werden. Auch im Shop ist der Konfigurator integriert und hilft so dem Kunden bei der Zusammenstellung der Produkte. Reklamationsfreie Aufträge erhält der Lieferant im gleichen Format wie von Handelskunden, die über die Kaufvertragserfassung aus der Warenwirtschaft Bestellungen senden.

Natürlich können auch anderes Shopsysteme angebunden werden. Für den Konfigurator gibt es API-Schnittstellen mit denen jeder Lösungsanbieter sein Shopsystem andocken kann.

7 – Stationär

Führende Warenwirtschaftsanbieter des Handels haben Schnittstellen zu IWOfurn entwickelt und bieten diese als Standardmodule an: Ametras (Moeve), Bewidata (Möbelpilot), Clasen, Cogito, SHD (MHS + ECORO), SAP, Navision uvm.

8 – Verbände

Möbeleinkaufsverbände haben die Bedeutung offener und standardisierter Kommunikation für Ihre Mitglieder erkannt und unterstützen die IWOfurn als registrierte Teilnehmer: Atlas, Begros, Einrichtungspartnerring-VME, EMV, Union, Profijt-Meubel.

9 – Online

Reine Online-Händler oder der Online-Kanal stationärer Handelsunternehmen mit Systemen wie OXID, Magento, Shopware u.a. nutzen die Prozesskompetenz der IWOfurn für neue Anforderungen wie Direktbelieferung, Druck von Endkundenrechnung und Frachtpapieren aus EDI Nachrichten.

10 – Marktplätze

Über das IWOfurn Multichannel PIM wird die Versorgung mit Stammdaten von Marktplätzen oder Online-Plattformen wie ebay, Amazon, Home24, Otto, Wayfair uvm. deutlich einfacher. EDI –Verbindungen zu diesen Kanälen sind über IWOfurn schon seit längerem im Produktivbetrieb.

11 – Stammdaten

IWOfurn versorgt die Stammdaten führender Systeme des Handels mit den Informationen aus den Katalogen der Industrie; vollautomatisiert, auf Abruf, selektiv oder komplett. Dabei werden die Formate der Industrie gemäß der Anforderung der jeweiligen Systeme vollautomatisiert umgeformt.

12 – Auftragserfassung

Die Quote in EDI Relationen wurde bislang maßgeblich vom Anteil der Lagerbestellungen bestimmt. IWOfurn durchbricht dies und stellt den Warenwirtschaftssystemen zur Auftragserfassung exakt die Artikel aus den elektronischen Katalogen der Hersteller zur Verfügung, die genau in diesem Moment benötigt werden. 100% EDI Quote bleibt so nicht länger Wunschdenken.

13 – Status

Forciert durch die Online-Kanäle liefern die Hersteller über IWOfurn stündlich Informationen zu Beständen, Verfügbarkeit und Wiederbeschaffungszeit. Über die IWOfurn Combox werden Statusinformationen zu den Verarbeitungsschritten in Echtzeit geliefert.

14 – Formate und Systeme

IWOfurn ist offen für jede System- oder Formatintegration. Systeme wie 2020, ABAS, Navision, Sage, SAP, Vacos, uvm. sind bereits an IWOfurn angebunden. Stammdaten können dem Handel und den Verbänden derzeit in Formaten wie IDM-, IDM-Polster-, EDIFACT- (Sinfos-PRICAT, Pricat, CSA-Pricat) Inhouse-Formaten, UL3, SAP IDOC, XMLs, CSV, uvm auf IWOfurn bereitgestellt werden.

15 – Warengruppen

Artikelstrukturen stellen unterschiedlich komplexe Anforderungen an die Prozessintegration. IWOfurn bietet schon im Standard maßgeschneiderte Integrationslösungen für alle Strukturen.

16 – Mobile für Industrie

Artikelstammdaten können auch für die Präsentation in mobilen Apps verwendet werden. Hier stellt IWOfurn verschiedene Lösungen von der einfachen Produktpräsentation bis zur hin zur kompletten Außendienstlösung an, mit der vor Ort Warenkörbe bestellt und über die bestehenden Prozesse automatisiert im ERP-System des Lieferanten verarbeitet werden.

17 – Mobile für Handel

Mit den für die Warenwirtschaft und Online-Shop bereits veredelten Daten kann auch eine B2C-App mit Artikeldaten versorgt werden.


 

 
Top